Our Christmas in Kenia

Prinzipiell war die Vorweihnachtszeit in Kenia nicht ganz so schön und festlich wie in Deutschland,  auch weil bei Temperaturen in den Zwanzigern kein wirkliches Weihnachtsgefühl aufkommt. Interessant ist aber, dass Weihnachten als christliches Fest hier noch eine viel grössere Bedeutung hat als bei uns und eben auch noch nicht so kommerzialisiert ist. Für die meisten bedeutet Weihnachten hier freie Tage und eine Reise raus aus der Stadt zur Familie auf dem Land.
In Weihnachten haben wir mit einem anderem deutschen Freiwilligen in Kisii reingefeiert, inklusive improvisierter Vanillekipferl, gitarren begleitetetes und sehr schräges Imagine von den Beatles und Zuckerrohrschnaps mit Zimt und frischen Orangen. Alles in allem ein gelungener Abend.
Am 24. bei unserer Rückkehr nach Mekenene durften wir an einem Familienessen teilnehmen, danach wurde noch ganz toll gesungen. Sehr interessant war für uns u.a. dass neben den klassischen Weihnachtsliedern a la ‚on the twelth day of Christmas my true love said to me..‘ auch Lieder aus dem black empowerement movement, z.B. ein Lied über Nelson Mandela, gesungen wurde,  was für uns dann doch nochmal ein sehr interessantee Einblick in die Kultur war. Sieht man mal von diesen Liedern ab sind wir hauptsächlich dadurch aufgefallen,  dass wir keinen der Texte konnten und ansonsten auch sehr viel weniger musikalisch als der restliche Teil der Familie waren.
Der für uns zweite Weihnachtstag war dann primär von viel Essen geprägt, womit wir dann wieder sehr ans deutsche Weihnachten erinnert wurden. Schön war auch, dass in den für Kenia sehr zahlreich vorhandenen Gebeten ein grosser Teil auch denen gewitmet wurde, die an diesen Tagen nicht so zahlreich essen konnten. Auch zahlreiche Gespräche mit Familienmitgliedern die in England oder den USA studieren,  über Politik und unsere Zeit in Kenia waren sehr bereichernd.
Schönerweise wurden wir dann am 25. Abends von Jonas Eltern und Nachbarn abgeholt,  um unsere Rundreise durch Kenia zu beginnen. . Wir freuen uns auf die Reise und wünschen ein verspätetes schönes Weihnachtsfest!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s